Elfertreff.de
 
 
 
 
       

Zurück   Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum > Fahrzeugforum für Porsche 911 > Porsche 911

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.12.2017, 21:14
Benutzerbild von asterix
asterix asterix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 134
asterix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mist, er tropft

Hallo zusammen,

habe, nschdem der Motor vor ca, 2,5 Jahren komplett revidiert wurde, jetzt wieder Öl unterm Auto. Bin aber erst 2000Km gefahren. :-(

Meine Werkstatt hat 5w40-Öl verwendet.


indrDas tropfen kommt meines erachtens von den Zylinderköpfen. Die Füße und Rücklaufrohre sindbtrocken.

Habe das schon der Werkstatt gezeigt. Der Chef meinte, das wäre für einen 2,7l normal und (noch) nicht viel. Wir machen nach dem Winter erstmal einen Ölwechsel.

Jetzt kommen mir da ein paar Gedanken:
- ist das Öl zu dünn? Besser 15w40 nehmen?
- sollten die Zylinderköpfe nachgezogen werden? BIn mir nicht sicher, ob das bei einem Elfer nach einer Revision gemacht werden muss.
- wird das Magnesiumgehäuse weich?
- ist das Anheben per Wagenheber an der Motormittelnaht ein Fehler (habe das ca. zwei mal gemacht)?
- oder ist das beim 2,7 einfach so (dann bleibt eigentlich nur verkaufen oder 3,0-Motor einbauen)

Was meint Ihr denn so dazu?

Danke und viele Grüße
Asterix
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.12.2017, 21:26
Team Herrmann Team Herrmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Obersulm
Beiträge: 564
Team Herrmann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo,

wo wurde denn die Reparatur durchgeführt? Wurden neue Stehbolzen verwendet? Wurden die Zylinderköpfe geplant?

Mfg
Team Herrmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.12.2017, 21:39
Benutzerbild von asterix
asterix asterix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 134
asterix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo nochmal,

bei Zylinderköpfen müsste ich nach schauen. Das Motorgehäuse wurde geröntgt und geplant. Außerdem neue Stehbolzen eingebaut. Ebenso wurde ein neuer Zylindersatz verwendet (andere Innereien lasse ich jetzt mal weg). Dichtungen auch.

Viele Grüße
Asterix
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2017, 21:51
Benutzerbild von asterix
asterix asterix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 134
asterix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
So, Zylinderkopf planen habe ich in der Rechnung nicht gefunden. Kann jetzt aber auch nicht sagen, warum (nicht nötig/vergessen). Nachdem jaber aber alles Vermessen, Druckverluatprüfung, Kolbenrückstand prüfen, etc., würde ich (als Laie) vermuten, dass das nicht nötig war. Und es war ein Versicherungsfall. An den Kosten sollte es nicht gelegen haben .....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2017, 22:03
Team Herrmann Team Herrmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Obersulm
Beiträge: 564
Team Herrmann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Asterix,

auf alle Fälle darf der Motor nach der kurzen Laufzeit nicht nässen.
Abdampfen auf die Hebebühne und laufen lassen....vorher mit dem Spray:
http://www.kenteurope.com/en/products/tekchek einsprühen. Die Undichtigkeit kommt sehr schnell zum Vorschein...

Mfg
Team Herrmann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.12.2017, 08:28
Benutzerbild von Einstieg
Einstieg Einstieg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2009
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 5.496
Einstieg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^911

Habe das schon der Werkstatt gezeigt. Der Chef meinte, das wäre für einen 2,7l normal und (noch) nicht viel.

danke und viele Grüße
Asterix[/quote]

Hallo Asterix,
so ein Schmarrn!
Ein Motor ist dicht oder undicht.
Team Herrmann hat Dir den richtigen Tipp gegeben, richtig sauber machen und schauen wo es leckt.
Luftgekühlte Grüße
Bernd
__________________
"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 281 tkm, H - Zulassung, "matching numbers"
April bis Oktober jeden Sonntag von 10 - 14:00 Uhr Oldtimertreffen am "Schwarzwaldhaus Neandertal"

Geändert von Einstieg (08.12.2017 um 08:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.12.2017, 09:43
Benutzerbild von Käptn Haddock
Käptn Haddock Käptn Haddock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Breklum
Beiträge: 695
Käptn Haddock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Asterix,

bestimmt liegt das schon mal nicht an der Ölsorte. Mit dickem Öl kann man höchstens die durchfließende Menge bei einem kalten Motor etwas einschränken.

Wenn die Zylinder'füße' trocken sind, wie Du schreibst, liegt es auch nicht am Motorgehäuse, also nicht an Deinen Hebemaßnahmen an der Mittelnaht (würde ich trotzdem niemals machen, obwohl immer wieder versichert wird dies wäre unschädlich, aber die Rennfraktion sind auch rauhe Gesellen, die den Motor sowieso jede Saison auseinandernehmen).

Vielleicht sind es ja nur die Ventildeckel? Das wäre ja eher Pillepalle. Oder der kleine Ölkühler vorm Motor? Von dort wird das Öl gerne nach hinten auf die Unterseite der rechten Zylinderbank getrieben. Oder eine der anderen Ölquellen (Öldruckschalter usw). Ungünstigstenfalls eine Leckage am Zylinderkopf. Wie Team Herrmann schrieb: Erstmal genau lokalisieren.

Gruß - Christoph
__________________
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

911 Carrera Coupé, 3,2 l - 218 PS; Bj. '89; Schiebedach, Entenbürzel, 3-teilige BBS-Felgen, Bilstein Sport-Straße, DP-11
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.12.2017, 22:33
AndrewCologne AndrewCologne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2014
Ort: Köln
Beiträge: 229
AndrewCologne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von asterix Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

habe, nschdem der Motor vor ca, 2,5 Jahren komplett revidiert wurde, jetzt wieder Öl unterm Auto. Bin aber erst 2000Km gefahren. :-(

Meine Werkstatt hat 5w40-Öl verwendet.


indrDas tropfen kommt meines erachtens von den Zylinderköpfen. Die Füße und Rücklaufrohre sindbtrocken.
Das ist sehr typisch in der o.g. Kombination. Meistens tropfen gerade die revidierten Motoren aus den Kippehebelwellen durch das Nockenwellengehäuse heraus nach unten. Mache mal die Ventildeckel ab und schaue Dir die Enden der Kipphebelschäfte/Wellen an, ob es da runter läuft.
War bei mir genauso, bis ich dann alle Wellen im Nachhinein mit den Porsche Dichtringen versehen und erneut eingebaut habe – jetzt ist er trocken.
__________________
- 911 SC 3.0, Bj 82, 180PS, unischwarz
- VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
- VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.12.2017, 14:12
Benutzerbild von Flojo
Flojo Flojo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2012
Ort: FFM
Beiträge: 1.952
Flojo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Bermuda Dreieck oben schon gecheckt?
Tropft es links oder Rechts runter?
Bilder?
__________________
Gruß, Flo (911SC, '79) 0172-6141999 Facebook: 911garage
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.12.2017, 11:53
Benutzerbild von asterix
asterix asterix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 134
asterix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen,

danke schonmal für Eure Antworten.
Also das Öl kommt von der in Fahrrichtung rechten Seite; am vordersten Zylinder. Und verbreitet sich nach Hinten/Mitte etc.
Bilder mache ich, sobald ich wieder in der Wintergrarage bin.

Jetzt mal eine Frage zum Aufbocken:
viele schwören ja auf die Motormittelnaht.
Wie macht man's aber besser/schonender?
Viele raten ja auch von der Wagenheberaufnahme ab.
Gut, wenn man die Räder nicht runternehmen muss/will, gehen auch Rampen.

Viele Grüße
Asterix

PS: dem Tipp vom Team Hermann gehe ich au jeden fall nach.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 12.12.2017, 13:38
Benutzerbild von Einstieg
Einstieg Einstieg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2009
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 5.496
Einstieg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
911

Zitat:
Zitat von asterix Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
danke schonmal für Eure Antworten.
Also das Öl kommt von der in Fahrrichtung rechten Seite; am vordersten Zylinder. Und verbreitet sich nach Hinten/Mitte etc.
Bilder mache ich, sobald ich wieder in der Wintergrarage bin.
Jetzt mal eine Frage zum Aufbocken:
viele schwören ja auf die Motormittelnaht.
Wie macht man's aber besser/schonender?
Viele raten ja auch von der Wagenheberaufnahme ab.
Gut, wenn man die Räder nicht runternehmen muss/will, gehen auch Rampen.
Viele Grüße
Asterix

PS: dem Tipp vom Team Hermann gehe ich auf jeden Fall nach.
Hallo Asterix,
rechts und vorderster Zylinder, eigentlich der klassische Fall:
undichtes Bermudadreieck.

Anheben ist wie das richtige Öl fast zur Glaubensfrage geworden.

Die Wagenheberöffnungen sollten tabu sein, viele alte Elfer sind dabei schon eingebrochen.
https://www.pff.de/porsche/index.php...ellb%C3%B6cke/

Generationen von Schraubern haben ohne Probleme an der Motormittelnaht angehoben.
Besser kann nur die Hebebühne sein.

Luftgekühlte Grüße
Bernd
__________________
"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 281 tkm, H - Zulassung, "matching numbers"
April bis Oktober jeden Sonntag von 10 - 14:00 Uhr Oldtimertreffen am "Schwarzwaldhaus Neandertal"
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.12.2017, 14:05
Benutzerbild von asterix
asterix asterix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 134
asterix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo bernd,

aber eigentlich sollte das Bermudadrieck bei einem frisch gemachten Motor dicht sein. Bei meinem Motor war ja alles asueineander. Auch die K-Jetronikt wurde zerlegt und geprüft.

Viele Grüße
Asterix
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.12.2017, 14:16
Benutzerbild von Flojo
Flojo Flojo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2012
Ort: FFM
Beiträge: 1.952
Flojo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Eigentlich. Aber er ölt. Also checken.

Bermudadreieck:
- Schlauch Kurbelwellengehäuseentlüftung
- Quetschring Tempfühler/Geber
- O-Ring Thermostat

Habe noch ne Idee, aber schließe die 3 erstmal 100% aus.
__________________
Gruß, Flo (911SC, '79) 0172-6141999 Facebook: 911garage
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.12.2017, 15:05
Benutzerbild von Einstieg
Einstieg Einstieg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2009
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 5.496
Einstieg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
911

Zitat:
Zitat von asterix Beitrag anzeigen
Hallo bernd,
aber eigentlich sollte das Bermudadrieck bei einem frisch gemachten Motor dicht sein. Bei meinem Motor war ja alles asueineander. Auch die K-Jetronikt wurde zerlegt und geprüft.
Viele Grüße
Asterix
Hallo Asterix,
es wäre nicht das erste Mal, dass ein neuer Öldruckschalter nach kurzer Zeit wieder defekt ist.
Luftgekühlte Grüße
Bernd
__________________
"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 281 tkm, H - Zulassung, "matching numbers"
April bis Oktober jeden Sonntag von 10 - 14:00 Uhr Oldtimertreffen am "Schwarzwaldhaus Neandertal"
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.12.2017, 15:37
Team Herrmann Team Herrmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Obersulm
Beiträge: 564
Team Herrmann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo,

auch wenn es kein "BMW" ist, sagt Dein Auto zu Dir Bring mich Werkstatt...
eine seriöse Werkstatt wird nach so wenigen Kilometern das Problem anstandlos und kostenfrei beheben. Wer hat den Motor revidiert?

Mfg
Team Herrmann
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG