Elfertreff.de
 
 
 
 
       

Zurück   Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum > Medien - Presse - Bücher - Testberichte > Presseberichte und Tipps historisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2010, 18:10
Model Model ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2010
Ort: Kaunas
Beiträge: 3
Model befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Interessante Artikel über Porsche 959

Entwicklung der Idee

Die Entwicklung des Porsche 959 (weiterhin „959“ genannt) begann im Jahre 1981, gleich nachdem der neue Generaldirektor, Peter Schultz, seine Arbeit aufgenommen hatte. Zu dieser Zeit war Oberingenieur Helmuth Bott bei Porsche tätig, der dem neuen Direktor auch die Idee des 959 vorstellt. Helmuth Bott wusste, dass das Unternehmen Porsche (weiterhin „Porsche“ genannt) einen Sportwagen benötigt, der die Sportlichkeit des Unternehmens symbolisieren und dieses Image auch in den nächsten Jahren aufrechterhalten könnte. Anstatt den leichteren Weg zu gehen und die bereit erlangten Lorbeeren kommerziell auszunutzen, entschied sich Porsche zur Nutzung des vorhandenen Wissens, der Erfahrung und der technologischen Errungenschaften, um den Wagen der Zukunft entstehen zu lassen – einen Wagen, der seinesgleichen auf der Straße und der Trasse sucht und als Symbol für Porsche stünde. Da die Rallye für Fahrzeuge der Gruppe B als attraktive Arena für die Austestung des neuen Wagens und des Allrad-Systems angesehen wurde, begann Porsche den 959 zu bauen, ihn auf den Wettbewerb der erwähnten Rallye vorzubereiten.
Präsentation des Wagens auf dem Markt, Eigenschaften seiner Fertigung

Zur Präsentation des Prototyps der Rallye für Fahrzeuge der Gruppe B wählte Porsche die Frankfurter Automobilausstellung 1983. Der erste Prototyp wurde F3 genannt. Auf die Straße wurde der 959 zum ersten Mal 1985 auf der Frankfurter Automobilausstellung gelassen, als Modell des Jahres 1986. Der Wagen wurde 1986–1988 gefertigt und besaß 2 Modifikationen: Komfort und Clubsport. Der 959 in der Modifikation Komfort war das beliebteste Modell – er wurde für den Straßenverkehr geschaffen und eignete sich für lange Fahrten. Die Modifikation Clubsport wurde für Wagenrennen geschaffen.
Den Käufern wurden die ersten Modelle im Jahre 1987 zugänglich. Damals hatte der 959 einen Preis von 225 000 US-Dollar, oder 420 000 DM, und dieser Preis lag um die Hälfte niedriger als die direkten Ausgaben von Porsche. Insgesamt wurden bis Ende 1988 nur 292 Stück dieses Wagens gefertigt.
Design, Innenausstattung des 959

Der 959 nutzte die Grundkarosserie des Porsches 911. Das Design des Wagens war des Porsche 911 auch sehr ähnlich, jedoch betonten die neuen Stoßfänger mit integrierten Lüftungsöffnungen (der Heckstoßfänger besaß zwei Lüftungsöffnungen, die hinter dem Wagen ein Vakuum schufen, wodurch die heiße Luft aus dem Motorraum abgeführt wurde), ein neuer Heckspoiler und die Kofferraumklappe die einzigartige sportliche Silhouette. Die Karosserieform des 959 wurde nach intensiven Experimenten im Windkanal von Porsche „abgeschliffen“, weshalb die Karosserie des 959 auch beim Fahren mit hoher Geschwindigkeit nicht um ein Grad abhebt (engl. „Zero lifting“), was für die Steuerung des Wagens besonders wichtig war. Auch in den Heckkotflügeln des 959 waren kleine Luftansaugöffnungen angebracht, mit deren Hilfe die Kühlung sichergestellt wurde.
Um einen stabilen Wagen mit geringer Masse zu schaffen, verwendete Porsche bei der Fertigung der Karosserie, anstelle des für gewöhnlich Wagen benutzten Stahls, Aluminium und Kevlar (aus Kevlar wurden Dach und Kotflügel gefertigt). Kevlar ist sehr widerstandsfähig gegen Dehnung (verglichen nach Gewicht ist Kevlar 5 Mal stärker als Stahl), ist besonders leicht, aber unheimlich teuer. Durch dieses Material konnte ein Wagen mit einem Gewicht von 1450 kg hohe dynamische Charakteristiken erreichen.

In der Innenausstattung der Komfort-Modifikation des 959 war Naturleder vorherrschend: die Vertikalverstrebungen, Sitze und das Armaturenbrett waren mit Leder ummantelt. Die Farbe der Innenausstattung konnte auf Wunsch gewählt werden. Bis auf einige Schalter war die Innenausstattung des 959 jedoch fast identisch mit dem Porsche-Modell 911, weshalb einige Kunden Einwände hatten, dass der 959 kein so außergewöhnlicher Wagen (d. h. der beste Wagen von Porsche) ist, wie man ihn präsentierte.
In der Clubsport-Modifikation wurde das Gewicht des Wagens verringert und die Karosseriekonstruktion verstärkt. Der Teppichbelag im Innenraum wurde durch dünnen Filz, die elektrischen und beheizbaren Sitze durch Sportsitze und die Standard-Sicherheitsgurte durch hintere Trägheitssicherheitsgurte ersetzt. Die Hintersitze wurden ebenfalls entfernt und im Heck dominierten Metallkonstruktionen – die Karosserieverstärkung.

Technische Neuerungen, Spezifikationen des 959

Im Jahre 1986 war der 959 Inhaber des Titels für den schnellsten Wagen, der legal am Straßenverkehr teilnehmen kann. Nach Beginn der Fertigung dieses Wagens wurde er als fortschrittlichster Wagen und Prophet der Sportwagen der Zukunft angesehen, und das aus mehreren Gründen:
1. Der 959 war einer der ersten Wagen mit hohen technischen Charakteristiken, in welchem ein Allrad-System zur Anwendung kam, das die Leistung, unter Berücksichtigung konkreter Fahrbedingungen, auf die Achsen verteilen kann;
2. Der 959 war einer der ersten Serienwagen, in dem ein Turbokompressor mit änderbarer Leistung montiert wurde;
3. Bei der Fertigung des Wagens wurde Kevlar verwendet.
Besondere Aufmerksamkeit verwendete Porsche auf die Aerodynamik des 959, mit deren Hilfe die Erhöhung der Stabilität des Wagens erreicht werden sollte, d. h. in der Clubsport-Modifikation wurde ein automatisches „Anpassungs-System“ für den Höhenspalt montiert. Die Aufhängung hatte 4 Höhenniveaus und konnte (mit Hilfe der Stoßdämpfer) an alle erdenklichen Straßenbedingungen angepasst werden: im Tiefststand – für die Trasse, im Höchststand – für Schnee und zum Überwinden flacher Furten.

Merh dazu hier:
http://www.dsautomobiles.com/unsere-...porsche-959/13

Quellenverzeichnis:
D&S Automobiles
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG